Baur Gemüse Laufenburg

Frisée

Logo_farbig_600dpi_1x2_cm.jpg
Chicorée frisée/ indivia riccia/ Curled-leaved endive

Neben den bekannten glattblättrigen Endivien gib es eine weitere Varietät, die Frisée Endivie. Ihre Blätter sind je nach Sorte stärker oder feiner gezackt und geschlitzt. Durch die Fülle der inneren Blätter wird das Herz leicht gelblich, was den Eindruck von Zartheit vermittelt. Im Gegensatz zum glatten Endivien vertragen die krausen Sorten keinen Frost.
Frisée findet man in Südeuropa. Sie wird in der Provence als Spezialität angebaut. Bis vor wenigen Jahren war sie bei uns nur selten anzutreffen. Sie galt als empfindlich, heikel und war deshalb schwierig zu kultivieren. Frisée wurde in Frankreich züchterisch stark verbessert. Die neuen Sorten sind einheitlicher, neigen weniger zum Schossen und weniger empfindlich.
Der Frisée hat einen leicht bitteren, herzhaften und würzigen Geschmack. Wenn man ihn jedoch kurz ins lauwarme Milchwasser einlegt verliert er den bitteren Geschmack. Er wird einzeln oder gemischt als Salat verwendet. Gedämpfter Frisée mit Speckwürfeln ist in Frankreich sehr geschätzt.

Erntezeit: September-November

Nährwert pro 100g
Energie: 11 kcal
Wasser: 95.36g
Eiweiss: 1.75g
Fett: 0.2g
Kohlenhydrate: 0.3g
Ballaststoffe: 1.22g
Calcium: 54mg
Kalium: 346ng
Magnesium: 10g
Natrium: 53mg
Eisen: 1.5g
Zink: 0.35mg