Baur Gemüse Laufenburg

Nüsslisalat

Nüsslisalat
Feldsalat (D)/ Vogerlsalat (A)/ Rapunzel/ Ackersalat
Rampon, mâche/ Formentio, valeranella/ Corn salad

Das wildwachsende, heimische, mit dem Baldrian verwandte Nüsslisalatpflänzchen ist im gemässigten Europa weit verbreitet. Es wurde früher als Ackerunkraut im Wintergetreide geerntet und in der Küche verwendet. Erst ab dem späten Mittelalter wurde der Nüsslisalat in Kultur genommen. Er liefert mit seinen frostharten Rosetten einen beliebten Wintersalat.
Nüsslialt ist ein beliebes, köstliches Salatgemüse, das in den Herbst-, Winter und frühen Frühjahrsmonaten im Freien, aber auch ohne viel Energieaufwand im Gewächshaus kultiviert wird. Sehr geschätzt ist er an den Weihnachts-, Neujahrs- und Ostertagen. Die Hauptsaison im Inland dauert von September bis Mitte April. Der Name Nüsslisalat deutet auf den nussartigen Geschmack hin.

Erntezeit: August-April

Nährwert pro 100g
Enegrie: 14 kcal
Wasser: 9.2g
Eiweiss: 1.84g
Fett: 0.3g
Kohlenhydrate: 0.7g
Ballaststoffe: 1.8g
Calcium: 35mg
Kalium: 420mg
Magnesium: 13mg
Natrium: 4mg
Eisen: 2mg