Baur Gemüse Laufenburg

Rhabarber

Rhabarber
Rhubarbe/ Rabarbaro/ Rhubarb

Rhizome des Rhabarber wurden schon vor 4000 Jahren, zuerst in China, medizinisch genutzt. Die Verwendung der fleischigen Blattstiele als Gemüse kam erst um 1750 in England auf. Allmählich verbreitete er sich auf dem europäischen Festland. Rhabarber ist eine ausdauernde Rhizomstaude.
Rhabarber ist im eigenen Garten sehr begehrt, weil er fast unbeachtet wächst und uns nach langer Winterzeit mit einer der ersten Ernten erfreut. Die fleischigen Blattstiele liefern geschält, in Stücke geschnitten und gekocht Kompotte, Kuchen Konfitüre und viele delikate Dessert. Roh lassen sie sich auch tiefkühlen. Rhabarberblätter haben einen hohen Gehalt an Oxalsäure. Sie dürfen nicht gegessen werden.

Erntezeit: Mai-Juli

Nährwert pro 100g
Energie: 21 kcal
Wasser: 93.66g
Eiweiss: 0.9g
Fett: 0.2g
Kohlenhydrate: 4.5g
Ballaststoffe:1.7g
Calcium: 86mg
Kalium: 4mg
Magnesium: 12mg
Natrium: 4mg
Eisen: 0.2mg
Zink: 0.15mg